Kreiskrankenhaus Prignitz Schule fÜr Gesundheitsberufe Servicegesellschaft Seniorenpflegezentren Gesundheitszentrum

Studie

Start » Über uns » Studie

Studie zur Maskenverträglichkeit bei Kindern und Erwachsenen

Das kontinuierliche Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist seit vielen Monaten eine gesetzliche Verpflichtung für Kinder ab dem vollendeten 5. Lebensjahr und Erwachsene. Mehrere brandenburgische Ärzte der Kinderheilkunde und der Allgemeinmedizin haben sich zusammengetan, um eine Studie diesbezüglich durchzuführen. Der Ethikrat der Ärztekammer Brandenburg hat am 09.02.2021 die Durchführung dieser Studie genehmigt. Unter Studienleitung von Karin Böhm, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, wird sie im Kreiskrankenhaus Prignitz in Perleberg durchgeführt.

Das RKI, die WHO und mehrere medizinische Fachverbände in Deutschland stufen das Tragen einer Maske bei Kindern und Erwachsenen als gesundheitlich unbedenklich ein. Fachverbände der Kinderheilkunde kritisieren ergänzend, dass es kaum Studien zum Masken-tragen bei Kindern gibt. Gegenwärtig sind Kinder von dieser Pflicht bis ca. 8 Stunden am Tag betroffen. Viele Kinderärzte beobachten seit Einführung des Maskentragens eine steigende Häufigkeit von vielfältigen Beschwerden bei Kindern. Ob die Maske Verursacher der Symptome der Kinder sein kann, wurde bisher nicht kritisch untersucht.

Ziel der Studie ist es, den Einfluss des Maskentragens auf die Homöostase (inneres Gleich-gewicht der Körperfunktionen) gesunder Kinder im Vergleich zu gesunden Erwachsenen zu eruieren. Dazu werden die Veränderungen des Säure-Basen-Haushaltes, der Stresshormone, der Vitalwerte sowie das körperliche und seelische Befinden über eine Maskentragezeit von 4 Stunden bei Kindern und Erwachsenen beobachtet. Es werden Stoffmasken, OP-Masken sowie FFP2-Masken untersucht. Die Studie soll den Dialog anstoßen und Sicherheit über die Risikoverteilung möglicher unerwünschter Ereignisse und eventueller Langzeitschäden erzielen.

Nachfragen sind möglich via E-Mail bei k.boehm(at)krankenhaus-prignitz.de  oder bei stefanie.hubald(at)gmx.de  .

Folgende Termine sind für die Umsetzung der Studie geplant:
•    Termine vor Ort: 17./18./24.04.2021
•    Termine zu Hause: 25.04./02./09./16.05.2021

 

Die Maskenstudie hat begonnen. Wir freuen uns sehr, dass das Interesse an dieser Studie so groß ist. Wir möchten uns hiermit für die vielen Spenden und interessanten Gedanken per E-Mail bedanken. Es haben sich sogar mehr Probanden zur Durchführung der Studie gemeldet, als vorgesehen war. Da auch das Spendenziel für uns dankbar übertroffen wurde, konnten wir die Studie hinsichtlich der Probandenzahl erweitern.

 

Sobald die Ergebnisse vollständig vorliegen, werden diese interdisziplinär ausgewertet. Wir arbeiten zielstrebig daran, diese Ergebnisse Anfang Sommer 2021 veröffentlichen zu können.

 

Das Ärzteteam der Studie